100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Seagate Festplatten Datenrettung

Festplatten von Seagate bieten riesigen Datenmengen Platz. Egal ob Videos, Audios oder Dokumente, alles lässt sich auf Seagate-Festplatten sicher speichern. Grundsätzlich sind Speichermedien von Seagate sehr zuverlässig. Dennoch kann es wie bei anderen Herstellern vorkommen, dass eine dieser Festplatten nicht mehr ansprechbar ist, ohne dass der Grund dafür sofort erkennbar ist. Oft scheinen dann alle gespeicherten Daten verloren zu sein. Wir sind auf die Datenrettung von Seagate Festplatten spezialisiert und können in der Regel auch in Fällen, die ausweglos scheinen, Daten wiederherstellen und Ihnen somit einen erneuten Zugriff auf diese ermöglichen.

Falls Sie eine Seagate Festplatte besitzen, deren Daten nicht mehr auslesbar sind, dann sollten Sie mit unserem Kundenservice Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie umgehend persönlich darüber, welche Möglichkeiten eine professionelle Datenwiederherstellung bietet.

Service-Rufnummer für Anrufer aus Österreich:
Tel. 01-3588-277

International erreichbare Rufnummer:
Tel. +431-3588-277

Zudem erreichen Sie uns 24h über unser Online-Formular:
Unverbindliche Anfrage

Die ausführliche Erstberatung durch unsere Kundenbetreuung ist selbstverständlich unverbindlich und kostenlos. Nach dem Beratungsgespräch können Sie uns Ihre nicht mehr ansprechbare Seagate Festplatte zusenden. Wenn es sich um einen besonders dringenden Fall handelt, organisieren wir für Sie einen Kurierservice, um die Festplatte so früh wie möglich zu erhalten. Sobald Ihre Seagate Festplatte bei uns angekommen ist, beginnen wir mit der Fehleranalyse. Diese führen wir stets kostenlos durch. Nachdem wir die Art des Fehlers herausgefunden haben, erhalten Sie von uns ein Angebot, für das wir eine Festpreisgarantie einräumen. Anschließend können Sie – unter Kenntnis aller Details – entscheiden, ob Sie uns den Auftrag erteilen, die Datenrettung Ihrer Seagate Festplatte durchzuführen. Im Falle einer positiven Entscheidung beheben wir den Defekt, um die Festplatte zu stabilisieren und retten die Daten lege artis. Nachdem die Dateien wieder lesbar sind, kopieren wir sie auf eine neue Festplatte, die wir Ihnen zusenden.

Fakten zu Seagate Festplatten

Festplatten Rettung zum Festpreis!
Wir analysieren Ihre Festplatte 100% kostenlos in unserem Reinraum. Nur 4 Stunden nach Eintreffen erhalten Sie eine Fehler-Diagnose. Anschließend senden wir Ihnen ein Festpreis-Angebot für die Datenrettung. Kosten nur bei Erfolg!

Fordern Sie jetzt die unverbindliche Analyse Ihrer Festplatte an:
» Unverbindliche Anfrage «

Der Name Seagate ist eng verbunden mit der Herstellung und dem Vertrieb von Festplattenlaufwerken. Das amerikanische Unternehmen wurde 1979 gegründet und hat seinen Sitz in Kalifornien in Scotts Valley. Seagate gilt als ältester und größter Hersteller von Festplatten. Seit 2011 gehört nun auch die Festplattensparte der Firma Samsung Electronics zu Seagate. Seit Firmengründung wurden bis heute weit mehr als eine Milliarde Festplatten von Seagate verkauft.

Vom Bandlaufwerk zur Festplatte

In den Anfangsjahren hat Seagate für die ersten Datensicherungsverfahren hochwertige Bandlaufwerke entwickelt. Schon frühzeitig wurden aber der Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten von Festplatten erkannt. Die beiden Firmengründer Finis Conner und Alan Shugart sind keine Unbekannten im Computerbereich. Schon vor der Firmengründung gab es sogenannte Conner-Festplatten. Alan Shugart entwickelte zunächst Diskettenlaufwerke. In den Anfängen der PC-Ära waren Shugart-Laufwerke sehr beliebt. 1980 wurde schließlich die erste 10 MB-Festplatte unter der Bezeichnung ST-506 auf den Markt gebracht. Lange Zeit galt diese Festplatte als Standard.

Bis heute weisen die beiden Anfangsbuchstaben ST in der Produktbezeichnung auf Seagate-Festplatten hin. Die ersten Modelle basierten noch auf der bewährten 5 ¼ Zoll-Technik. In den PC´s musste ein eigener MFM-Kontroller eingebaut werden, der bedingt durch die BIOS- und Betriebssystemvorgaben maximal 2 Festplatten betreiben konnte. Die ersten Datenübertragungsraten betrugen nicht mehr als 5 Mbit/s. Erst im Laufe der Zeit wurden andere Kodierungen (RLL) mit höheren Übertragungsraten entwickelt. Nach der ST-506 kamen die ersten 20- und 40-MB-Festplatten heraus. Seagate-Festplatten wurden zu regelrechten Verkaufsschlagern. 1991 wurden die ersten 2,5 Zoll Festplatten entwickelt. 1997 kamen die ersten 3,5 Zoll-Platten auf den Markt.

IDE- und SATA-Festplatten

Der ärgste Konkurrent von Seagate war die Firma Western Digital. Diese entwickelte den ersten ATA-Standard, welches den Datentransfer zwischen Laufwerk und Computerschnittstelle beschrieb. Die Folge war die Entwicklung der ersten IDE-Schnittstelle für Festplatten, die schließlich von allen Festplattenherstellern etabliert wurde. Fortan stand ATA als Synonym von IDE. Während die ersten IDE-Kontroller als separate Steckkarte vertrieben wurden, konnten diese später direkt auf der Hauptplatine integriert werden. Diese Kontroller wurden zuletzt durch den SATA-Standard abgelöst. Auch Seagate entwickelte fortan seine Festplatten unter dem jeweils neuen Schnittstellenstandard.

1989 wurde Control Data von Seagate aufgekauft und erlangte damit einen Platz im High-End-Plattenmarkt. Im Jahr 1992 brachte Seagate schließlich die erste Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute unter der Bezeichnung Barracuda auf den Markt. 1996 folgte eine weitere Hochgeschwindigkeitsplatte mit dem Namen Cheetah mit 10.000 UpM. Im Jahr 2000 kam mit der X15 Seagate´s erste Platte mit 15.000 UpM heraus. Schließlich konnte Seagate 2005 durch Aktientausch das bekannte Unternehmen Maxtor Corporation übernehmen. Die Marke Maxtor blieb jedoch als eigenständiger Name bestehen. Die hohe Zuverlässigkeit der Seagate-Festplatten hat dem Unternehmen bis heute großen Erfolg eingebracht.

Ab 2009 gewährt Seagate auf alle seine Festplatten dem Kunden eine dreijährige Garantie. In vielen Bereichen werden heute Seagate-Festplatten eingesetzt, ob als 3,5 Zoll-Variante, als 2,5-Zoll-Notebookfestplatte oder gar als externe Festplatte mit eigenem Gehäuse. Nach wie vor hat sich der Name Barracuda bis heute für die Verwendung hochwertiger Seagate-Festplatten bewährt. Neben der Barracuda-Serie ist momentan die Momentus-Serie sehr beliebt.

Die Geschichte von Seagate

Seagate wurde schon 1979 gegründet und ist damit das älteste Unternehmen weltweit, das sich nur auf die Produktion von Festplatten und Bandlaufwerken spezialisiert hat. Die erste Festplatte von Seagate trug den Namen ST-506 und wurde im 5,25-Zoll-Format produziert. Zusammen mit der Festplatte entwickelte Seagate die gleichnamige Schnittstelle, die bis zum Erscheinen der IDE-Schnittstelle quasi Standard war.

In den Achtziger Jahren produzierte das kalifornische Unternehmen in erster Linie Weiterentwicklungen der ursprünglichen ST-506-Festplatte mit einer höheren Speicherkapazität. Die Festplatten ST-225 und ST-251 hatten eine Kapazität von 20 MB bzw. 40 MB. In allen Festplatten wurden Schrittmotoren verwendet, daraus ergab sich aber eine angebliche Unzuverlässigkeit. Mit den Motoren wurden die Köpfe an der Festplatte positioniert.

In den Achtziger Jahren arbeiteten aber alle großen Festplattenhersteller mit dieser Technik. 1992 war Seagate der erste Hersteller, der eine Festplatte mit einer Drehgeschwindigkeit von 7.200 U/min vorstellte. Die damalige Modellbezeichnung „Barracuda“ existiert auch noch in der aktuellen Modellgeneration. 1996 erschien das Modell „Cheetah“, die erste Festplatte mit 10.000 U/min und im Jahr 2000 entwickelte Seagate das erste Festplattenmodell mit 15.000 U/Min. Seagate war 2011 auch der erste Festplattenhersteller, der eine externe Festplatte mit 4 TB Speicherkapazität vorstellte.

Aktuelle Festplattenserien für Privatkunden

Die aktuelle Generation der Desktop-Festplatten im 3,5-Zoll-Format ist die „Barracuda 7200.14“. Die Festplatten arbeiten alle mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und werden mit Speicherkapazitäten von 250 GB bis hin zu 3 TB angeboten. Der Cache liegt wahlweise bei 16 MB oder 64 MB. Außerdem wird auch das Vorgängermodell „Barracuda 7200.12“ weiterhin verkauft, hier liegt die maximale Kapazität aber nur bei 1 TB, auch der Cache ist auf 32 MB beschränkt.

Bei den Festplatten mit 2,5 Zoll-Format heißt das aktuelle Modell „Momentus“. Dieses wird in zwei Drehgeschwindigkeiten angeboten (5.400 U/min & 7.200 U/Min), die Speicherkapazität variiert zwischen 160 GB und 750 GB. Optional können die Festplatten dieser Reihe auch mit einem speziellen Schutz vor Erschütterungen erworben werden (G-Force), der Cache liegt bei 8 MB oder 16 MB.

Optional gibt es außerdem Modelle mit einer Selbstverschlüsselung, die direkt auf Festplattenebene ohne zusätzliche Hilfsprogramme erfolgt. Als Sondermodell existiert die „Momentus XT“, die eine normale Festplatte mit der SSD-Technologie kombiniert und so besonders schnell sein soll. Sie wird nur mit einer Größe von 500 GB oder 750 GB angeboten.

Aktuelle Festplattenserien für Firmenkunden

Im Firmenkundenbereich gibt es aktuell vier verschiedene Produktlinien, von denen eine aber nur noch bedingt weiterentwickelt wird. Die „Cheetah“-Serie ist in erster Linie für ältere Systeme optimiert und eignet sich daher besonders gut als Ersatzmodell in bestehenden Systemen. Die Modelle verfügen über eine maximale Speicherkapazität von 600 GB und drehen mit 15.000 Umdrehungen pro Minute. Die Festplatten werden im 3,5-Zoll-Format produziert.

Die „Constellation ES“-Serie ist ebenfalls eine Serie im 3,5 Zoll-Format und bietet einen maximalen Speicherplatz von 3 TB. Die Festplatten drehen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Im kleineren 2,5-Zoll-Format gibt es zwei eigene Produktlinien und außerdem kleinere Modelle der „Constellation“-Serie.

Die „Pulsar“-Reihe enthält ausschließlich Festplatten mit SSD-Technologie. Sie werden mit einer Kapazität von 100 GB bis maximal 800 GB angeboten und arbeiten deutlich schneller als konventionelle Festplatten. Das Spitzenmodell ist die „Pulsar XT“, die allerdings mit maximal 400 GB Speicher angeboten wird. Sie eignet sich vor allem zur professionellen Anwendung in großen Datenspeichern, bei denen häufige und schnelle Zugriffe gewährleistet werden müssen.

Die „Savvio“-Produktreihe bietet zwei unterschiedliche Drehgeschwindigkeiten (10.000 U/Min & 15.000 U/Min). Beide Varianten werden mit einer maximalen Kapazität von 300 GB angeboten, der Cache liegt entweder bei 16 MB oder bei 64 MB. Optional ist auch hier eine Verschlüsselung der Daten auf Festplattenebene möglich.

Aktuelle Produktserien bei externen Festplatten

Externe Festplatten gibt es bei Seagate aktuell in zwei verschiedenen Modellvarianten. Die „Expansion“-Serie bietet externe Festplatten ohne jegliche Zusatzfunktionen mit der alleinigen Möglichkeit zur Erweiterung des internen Speicherplatzes von Endgeräten. Die „Expansion“-Serie wird entweder mit USB 3.0- oder USB 2.0-Schnittstelle angeboten, die maximale Kapazität liegt bei 1,5 TB.

Die zweite Produktserie trägt den Namen „GoFlex“ und wird in verschiedenen Varianten angeboten. Für den Einsatz am Arbeitsplatz oder zuhause eignen sich die „GoFlex Desk“-Modelle. Sie sind mit einer maximalen Speicherkapazität von 3 TB erhältlich und lassen sich über USB 3.0 oder USB 2.0 mit dem Endgerät verbinden. Für eine direkte Einbindung in ein Netzwerk bietet sich das „GoFlex Home“-Modell an. Diese Geräte verbinden sich direkt drahtlos mit dem Netzwerk und erfordern kein zusätzliches Endgerät. Seagate bietet diese Modelle mit einer maximalen Speicherkapazität von 3 TB an.

Für den mobilen Einsatz eignen sich die „GoFlex Portable“-Modelle. Sie werden mit einer maximalen Speicherkapazität von 1,5 TB angeboten und sind in verschiedenen Farben erhältlich. Für den Einsatz mit Smartphones und Tablet gibt es mit dem Modell „GoFlex Satellite“ eine spezielle Lösung. Diese Festplatte wird nur mit 500 GB Speicher angeboten, agiert aber zusätzlich als Hotspot und ermöglicht jederzeit einen Zugriff über WiFi. Ein Stromanschluss ist nicht erforderlich, der integrierte Akku versorgt die Festplatte mit Strom.

Seagate Festplatten Datenrettung bei Datenverlust oder Defekt

Festplatten werden seit Jahrzehnten immer weiter optimiert. Schließlich müssen alle einzelnen Teile perfekt passen und das Ergebnis am Ende volle Leistung bringen. Doch auch die jahrelange Entwicklungsarbeit kann Festplatten nicht vor Datenverlusten schützen, denn die technischen Geräte sind hochempfindlich. Ein Sturz oder normale Verschleißerscheinungen können von heute auf morgen zum Datenverlust führen – auch bei Seagate Festplatte. Im Falle eines Datenverlusts hat man dann von einer Sekunde auf die nächste keinen Zugriff mehr auf persönlich oder unternehmerisch wichtige Daten. Wir helfen Ihnen unkompliziert weiter, wenn Ihre Seagate Festplatte defekt ist, wichtige Daten nicht mehr aufrufbar sind oder ein anderer, gravierender Defekt vorliegt. Selbst der “worst case”, ein sogenannter Headcrash kann von uns in vielen Fällen komplett wiederhergestellt werden.

Für die nachfolgenden Baureihen halten wir kontinuierlich Ersatzteile vor. Wir können daher für alle internen und externen Seagate Festplatten der nachfolgenden Typen neben der Festplattenreparatur auch eine Wiederherstellung im Express-Modus anbieten. In diesem Fall retten wir Ihre Daten besonders schnell (i.d.R. 24-28h nach Diagnose), so dass Sie schnellst möglich wieder auf Ihre verloren geglaubten Daten zugreifen können.

  • Interne Seagate Festplatten
    Desktop SSHD/ Hybrid Drive
    Desktop HDD
    NAS HDD
    Laptop Ultrathin HDD
    Laptop HDD
    Barracuda
    Constellation
    Momentus Thin
    Video
    Surveillance
    Savvio
    Cheetah

Darüber hinaus bieten wir auch bei brandaktuellen Modellen sowie für besonders alte und exotische Seagate Festplatten eine kostenlose Analyse und eine anschließende Datenrettung an. Unsere freundliche Kundenberatung steht Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite und berät Sie bereits im Vorfeld umfassend und individuell bezüglich der Wiederherstellungschancen Ihrer defekten Festplatte. Nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch, senden Sie Ihre Seagate Festplatte an uns. Wir analysieren den oder die vorliegenden Fehler und senden Ihnen ein unverbindliches Angebot für die Seagate Festplatten Datenrettung.

Alle geretteten Daten kopieren wir Ihnen selbstverständlich nach der Wiederherstellung auf eine neue, einwandfreie und funktionstüchtige Festplatte, die Ihren eigenen Wünschen entspricht; sofern Sie wünschen, erhalten Sie Ihre Daten selbstverständlich auch auf einer funktionsfähigen Seagate Festplatte zurück. Der Rückversand erfolgt stets zu unseren Lasten – das versteht sich aufgrund unserer ausgeprägten Servicephilosophie von selbst. Nehmen Sie Kontakt mit unserer persönlichen Kundenberatung auf, unsere professionellen Mitarbeiter helfen Ihnen schnell und kompetent weiter.

Zurück zur Übersichtsseite: » Festplatten Datenrettung

Kostenlose Analyse

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs !

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung innerhalb von Österreich
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse